• Hochleistungsmagnete - Made in Germany

  • Hochleistungsmagnete - Made in Germany

  • Hochleistungsmagnete - Made in Germany

  • Hochleistungsmagnete - Made in Germany

Permanentmagnete im praktischen Einsatz

Steigende Anforderungen an die Reinheit von Lebensmitteln, Rohstoffen oder Betriebsmitteln sowie der Wunsch nach längeren Standzeiten der Anlagen bewegen immer mehr Produzenten, ihre Herstellungsprozesse zu verbessern. Gerade der Anteil an feinsten Fremdeisenpartikeln (Abrieb, Eintrag durch Rohstoffe, etc.) und deren Auswirkungen werden in vielen Bereichen immer noch unterschätzt.

Eine kostengünstige Möglichkeit diesem Problem entgegenzuwirken, ist der Einsatz von Hochleistungs-Permanentmagneten. Schon bei der Auswahl der Geräte werden die Anforderungen und Einsatzbedingungen des Kunden berücksichtigt.

Aufgrund der eingesetzten Hochleistungsmagnete und der Bauweise werden besonders hohe Oberflächenflussdichten bis zu 1,3 Tesla (13.000 Gauss) und Festhaltekräfte erreicht, so dass Fremdeisenpartikel ab 5 µm bei flüssigen Produkten und ab 25 µm aus pulverförmigen Produkten abgeschieden werden.

Die Oberflächenflussdichte ist dabei nicht zu verwechseln mit der Remanenz des eingesetzten Magnetmaterials, dem sogenannten Br-Wert, sondern stellt die tatsächlich messbare Größe auf der Magnetstaboberfläche dar.


Die gezielte Materialauswahl stellt die Langlebigkeit der Magnete sicher. Eine Abnahme der Oberflächenflussdichten (Entmagnetisierung) unter spezifizierten Einsatzbedingungen wird ausgeschlossen.


Zum Unterschied zu den marktüblichen Metallsuchgeräten werden bei den Hochleistungsmagneten nur die Fremdeisenpartikel aus dem Produktstrom entfernt und somit die übliche Ausschleusung eingespart. Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass ca. 80% - 90% der Fremdpartikel magnetisierbar und somit mittels Magnetfiltern aus dem Produktstrom entfernt werden können.

Mit dem Einsatz von Hochleistungsmagneten lassen sich bei explosionsgeschützten Anlagebereichen durch die Minimierung von Funken auslösenden Partikeln ATEX-Auflagen erfüllen.

Qualität „Made in Germany“

PROCEMA Hochleistungsmagnete werden in Deutschland geplant, gefertigt und geprüft. Nur so können wir unsere hohen Qualitätsansprüche lückenlos umsetzen und unseren Kunden einen optimalen Service vom Erstkontakt bis zum Kundensupport bieten. 

Bei PROCEMA haben unsere Kunden schnell den verantwortlichen Experten am Telefon, der ihnen bei der Lösung einer konkreten Fragestellung helfen kann.

Das alles ist für uns Quality „Made in Germany“.

Finite-Elemente-Berechnung (FEM)

Durch die Anwendung von Finite-Elemente-Berechnungen werden die Magnetabmessungen festgelegt und der Wirkbereich auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt.